Klingt komisch, ist aber so

Die Anleitung für den Circular Shrug von Julia Allen ist weniger eine Strick- und mehr eine Rechenanleitung. Als Ausgang dient eine Art Formel. Die Variablen in dieser Formel ersetzt man durch individuelle Maße (Schulterspannweite und Maschenprobe) und wenn man alles richtig ausgerechnet hat (und sich nicht beim Umrechnen von Inch in Zentimeter vertan hat, ähem …), kommt am Ende die Anzahl Maschen heraus, mit der das Teil dann passen sollte.


Dann produziert man ein schier endlos langes Strickstück, das nichts mit einem Bolero oder einer Jacke gemeinsam hat. Die magische Verwandlung erfolgt am Schluss, wenn nämlich das Ganze an den richtigen Stellen zusammen genäht wird. Bis dahin muss man auf seine Rechenkünste vertrauen und hoffen, dass am Ende einfach alles gut wird, denn: Zwischendurch anprobieren, um mal zu sehen, ob Breite und Länge hinhauen, ist nicht.

Das Projekt ist nicht gerade geeignet, um es unter Nicht-Strickern zu bearbeiten. Die halten einen ja sowieso schon für leicht wunderlich. Dieser Eindruck wird noch verstärkt, wenn man versucht, ihnen glaubhaft zu versichern, dass aus diesem langen Gestricksel „ganz einfach“ eine Art Jacke wird. Da erntet man dann nur hochgezogene Augenbrauen und ungläubige Blicke. Am besten, man argumentiert dann mit Peter Lustig: Klingt komisch, ist aber so!

Ich bin mit dem Teil nun so gut wie fertig und tierisch gespannt darauf, ob die Transformation vom seltsamförmigen Strickstück zum Oberteil wirklich so funktioniert, wie die Anleitung verspricht. Schade fände ich, wenn die Breite nicht ausreichen würde, um vorne beide Rippenmuster-Partien schön übereinander legen zu können (scheint ein oftmals auftauchendes Problem zu sein, wenn ich mir die Projekte bei Ravelry betrachte) – aber man kanns ja leider nicht vorab testen, um Passproblemen entgegen zu wirken. Es bleibt also spannend.  Noch 16 Reihen Rippenmuster.

Advertisements

3 responses to “Klingt komisch, ist aber so

  • Confusa

    Also hast du hier augenscheinlich ins „Blaue“ hineingestrickt? (lol, was für ein Schulterklopfer!) 😉
    Mathematik, Formeln und Stricken, gleichzeitig angewandt ist nicht jedermanns Ding.

    Bin auch gespannt, ob nach 16 Reihen Rippenmuster das heraus kommt, was heraus kommen soll ……

    LG
    Confusa

  • Andrea

    So, jetzt habe ich auch hierher gefunden 😉 Schön hast du es dir hier eingerichtet – und ich schiele ganz neidisch auf die niedlichen Flöckchen. Wird wirklich Zeit, mein Layout aufzufrischen, deine Theme gehört auch zu meinen Favoriten, aber kein Wunder, die eher dezent-schönen Designs sind leider rar.
    Ich bin auch gespannt auf deinen Circular Shrug und noch ein großes Lob zum Schluss für dein Braut-Tuch, es schaut toll aus!
    Liebe Grüße
    Mascha

  • msblackstitch

    Vielen Dank für die Komplimente, Andrea 🙂
    Ich habe zwischen diesem und dem „White as Milk“-Theme geschwankt. Super wäre natürlich, wenn man ein Theme CSS-mäßig individualisieren und aufhübschen könnte … Aber da fehlt mir die Muße zu!
    Die Flöckchen könntest Du Dir als WP-Bloggerin doch auch einstellen (Appearance -> Extras). Der Clou ist: Die bleiben „ganz unten am Bildschirmrand“ sogar liegen. Sieht man halt nur bei nicht-weißen Themes.

    Confusa, nee, ich Matheschwächling hab mehrmals nachgerechnet, wenn, dann wars also höchstens Hellblau! Die 16 Reihen ziehen sich leider ganz schön …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: