Sockenvereinzelung

Ich neige leider dazu, meine Socken vereinzeln zu lassen. Ich habe schon mehrere Strategien ausprobiert: Nach dem Abketten der ersten Socke sofort die zweite anschlagen, zwei Socken zur gleichen Zeit stricken und einfache Projekt-Monogamie. Hat alles nicht geklappt. Spätestens nach dem Bündchen der zweiten Socke setzt eine unüberwindbare Langeweile ein, die mich davon abhält, die Partnersocke zu stricken. Mit einer Vorgehensweise hatte ich allerdings in letzter Zeit Erfolg: Selbsttäuschung.

zweisocken

Nachdem ich eine Socke fertig habe, wird sofort ein anderes Paar angeschlagen. Ist davon die erste fertig, ist der Reiz des Neuen verflogen und die andere Socke scheint nicht mehr allzu langweilig. Ist dieses Paar dann fertig, kann ich weder Wolle noch Muster mehr sehen und freue mich auf die zweite Socke des anderen Paares. Davon bekomme ich meine Socken zwar nicht schneller fertig – Aber wenigstens werden sie fertig. Irgendwann.

Als Kontrastprogramm für die Harris Tweed Socken habe ich das Muster Mojo auserkoren. Aus dem Stash habe ich eine Wolle von Gedifra gefischt: „Funny Strumpf Color Sportivo“, deren Verlauf mich ein wenig an Trekking XXL erinnert. 

Wie ist das bei euch: Leiden Eure Socken unter Vereinzelung? Habt Ihr auch seltsame Strategien entwickelt, um Eure Singles zu Paaren zu machen?

Advertisements

6 responses to “Sockenvereinzelung

  • Margot

    Die Partnerzusammenführung dauert manchmal etwas, aber wenn ich lange genug warte, finden sie zusammen.
    Liebe Grüße von Margot

  • Sockenanja

    … habe dich über Tichiro (glaube ich) entdeckt und da ich gerade DIE Methode zur Vermeidung von Einzelsocken ausprobiere, muss ich unbedingt kommentieren ;-). Ich stricke gerade das 3. Paar auf einer 100cm langen Rundstricknadel und bin sehr angetan – die Methode hat etwas und ich probiere bei diesem Paar das erste Mal eine Ferse nach diesem Topp Heft aus: http://www.oz-verlag.de/83/?aid=1376&acode=ag43218&cid=118. Ich könnte mir vorstellen, künftig Socken häufiger so zu stricken. Es hat schon was, beide gleichzeitig fertig zu haben!

    Viele Grüße;
    Anja

  • msblackstitch

    Hallo Anja,
    vielen Dank für den Tipp! An die „2 socks on one circ“-Methode hatte ich auch schon öfters gedacht. Hast Du das aus einem Buch oder von einem Video / Bildertutorial gelernt?

    Viele Grüße
    Martina

  • Sockenanja

    Hallo Martina 🙂 …
    seit einer längeren Weile schon experimentiere ich mit Socken herum – von oben mit andern Fersen/Spitzen … dann kam der Reiz ab Spitze. Angefangen da habe ich mit dem Anschlag wie beim Kunststricken in der Runde und im Laufe der Zeit mache ich das über einen Häkelanschlag.
    Dann wollte ich unlängst unbedingt mal dieses mit einer Rundstricknadel ausprobieren – ab Spitze und auch noch beide gleichzeitig schien mir die Methode für Socken zu sein.

    Anleitungen gibt es einige – nach einem Video habe ich das nicht gelernt – es gibt bei Knittybitty eine auf deutsch übersetzte Anleitung: http://www.knittybitty.de/media/products/0254425001212305636.pdf?XTCsid=de0f2a4a98c0455ca39a8fb5db8726f5 (ich weiß nicht, wie ich im Kommentar verlinken kann – hoffentlich klappt das) und ich habe auch Bücher darüber.
    Zunächst kam ich mit keiner Anleitung so wirklich klar von wegen 2 Knäule und wie jetzt händeln, aber dann erschien mir logisch, mit je 1 Knäuel einen Anschlag zu machen und beides halt auf die Rundstricknadel zu nehmen. Für den Oberfuß 2x 30 Maschen auf einer Seite und nochmal 2x 30 Maschen auf der anderen für die Sohle.
    Mit den Fäden gibt es auch keine Verdrehung, wenn man die Rundstricknadel einmal im Uhrzeigersinn dreht und bei der nächsten Drehung dagegen – so bleiben die Fäden der Knäule nebeneinander.

    Einfach ausprobieren, falls du Lust hast – meine Empfehlung: eine 100cm lange Rundnadel sollte es schon sein und ein glatter Übergang vom Seil zur Nadel wäre von Vorteil.

    Sorry für den Roman – typisch ich *hmpf*.

    LG; Anja

  • msblackstitch

    Hallo Anja,

    whow, vielen Dank für Deine ausführlichen Erklärungen! Das PDF ist ja Gold wert – jetzt hab ich zum ersten Mal kapiert, wie dieses ominöse Magic Loop funktionieren soll :-)) Ich glaube, da muss ich demnächst eine 2,5mm Nadel und ein 100cm-Seil beim Knitpicks-Dealer meines Vertrauens bestellen …

    Nochmals vielen Dank und liebe Grüße
    Martina

  • Sockenanja

    …. gerne 🙂 – vielleicht ein Hinweis, weil ich die Schlinge teils schon beidseitig gesehen habe. Meine Socken liegen so auf der Nadel, dass mein Rundenbeginn bei einer Socke an der Seite ist … nachfolgend dann die 2. Socke kommt. Doof zu erklären. Bei einigen liegt jeweils seitlich eine Schlinge, weil nach Abstricken einer Runde die Nadeln mittig der Socken sind, so dass man halt rechts und links eine Schlinge hat. Da wäre mir die 100er wohl noch zu kurz – vergiss mein Gesabbel ;-))) – ich habe eben nochmal in die PDF Anleitung geschaut: so wie auf Seite 4, unteres Foto, habe ich die Socken auf der Nadel und an einer Seite eine Schlinge.

    Die Schraubnadeln gibt es aber glaube ich erst ab 3,0 – das würde mit dem Schrauben wohl nicht klappen darunter. Ich habe mir eine feste Rundstricknadel dafür gekauft. Ich bin gespannt, ob du es mal ausprobierst und falls ja, wie es dir gefallen wird.

    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende;
    Anja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: