Andersrum

Ich war immer eine überzeuge Socken-von-oben-Strickerin. So hatte ich es gelernt, so haben die Socken gepasst und überhaupt: Warum um alles in der Welt würde man Socken an den Zehen anfangen wollen?! Nönö, dieses Gefummel mit dem Anfang und erst recht diese komische Fersenkonstrukion mit verkürzten Reihen – nicht mein Ding.
Irgendwann im März hat’s mich dann aber überkommen. Neugierde auf was Neues, Langeweile, ich habe keine Ahnung, was es war. Jedenfalls wurden meine Socken plötzlich andersrum.

toeups1
das Tolle am Sockenstricken von den Zehen aus: Irgendwie scheint es schneller zu gehen. Seitdem ich mit dieser Technik stricke, hat noch keine Socke das tragische Schicksal der Sockenvereinzelung erlitten.

Ein maßgeblicher Grund für diese Neuorientierung war Franziskas Tutorial zu verkürzten Reihen. Sie hat geschafft, was viele andere Anleitungen und eine zutiefst von der Jojo-Ferse überzeugte Mama nicht geschafft haben: Ich habe das endlich verstanden. Als ich dann noch Alpenfees Anleitung für die Sockenspitze mit dem Achteranschlag gefunden habe, war die Überzeugungsarbeit geleistet.

toeups2

Mittlerweile können sich auch meine Fersen fast vollkommen lochfrei sehen lassen!  Nach mehrmaligem Waschen habe ich einen weiteren Vorteil der Fersen mit verkürzten Reihen festgestellt: Die Socken verlieren kaum ihre Form. Meine Käppchenfersen-Socken wurden nach kurzer Zeit sehr labberig und unförmig. Klar, das ist auch eine Frage der jeweiligen Fußform, für meine Füße scheint diese Fersenart jedoch genau die Richtige zu sein.

Advertisements

4 responses to “Andersrum

  • Christina

    Hallo Martina,
    da hast du mich schon mit den Tüchern infiziert (jepp, die Bilder hier in deinem Blog sind schuld) und jetzt kommt das Nächste, was schon lange auf meiner Liste steht…. schließlich will der Sockenwollberg mal schrumpfen…
    Schöne Socken hast du genadelt.
    Gruß
    Christina

  • Elena.

    Ich stricke auch gerade mein zweites Paar Socken von unten. Irgendwie scheint das wirklich schneller zu gehen. LOL

    Das erste Mal (Elfine’s Socks) habe ich den Anschlag benutzt, der im „Knitter’s Book of Yarn“ für zumindest ein Paar benutzt wird: man schlägt einige Maschen an (bei mir waren es 10) und strickt glatt rechts einige Reihen (bei mir 6). Dann nimmt man ringsum Maschen auf und nimmt an den kurzen Enden in jeder zweiten Reihe Maschen zu. Das fand ich etwas fummelig und für mein zweites Toe-up-Paar (Brainless) habe ich Judy’s Magic Cast-on benutzt. Der ist toll, keine lockere erste Reihe, die man später festzurren muss. Allerdings gefällt mir der Knoten vom „Slip knot“ nicht. Das muss ich irgendwie das nächste Mal anders machen.

    Fersen mit verkürzten Reihen habe ich einmal mit Doppelmaschen gestrickt – und werde es nicht wieder machen. Die zwei Zwischenrunden gefallen mir gar nicht. Ich mache es wie Cat Bordhi mit Wickelmaschen (Brainless, wobei da nur eine ganz kleine Ferse gestrickt wird wg. der Fersenwand). Bei den Elfine’s habe ich mich an die Anleitung gehalten, die wickeln die Wickelmaschen zweimal, weil sie nicht alle auf einmal abgestrickt werden, sondern in jeder Reihe eine. Allerdings habe ich die Wickel wie Cat Bordhi erst über die Masche gehoben, anstatt sie „gewickelt“ abzustricken, damit es keine Löcher gibt.
    Cat Brodhi hat übrigens viele tolle Videos bei YouTube.

    Das war jetzt recht kompliziert. Sorry, ich wollte niemanden verwirren.

  • msblackstitch

    Ja, es ist wirklich seltsam, dass man glaubt, die Socken würden so rum schneller fertig werden! Eigentlich kann das ja garnicht sein, denn man muss ja immernoch dieselbe Anzahl an Maschen stricken …
    Der Judy’s Magic Cast On sieht auf den ersten Blick so aus, wie die Technik, die ich mit dem Achteranschlag auch mache. Nur nehme ich keine Rundstricknadel dazu, sondern mache alles gleich auf DPNs, weswegen die erste Reihe später nochmal festgezogen werden muss.
    Die Elfine’s Socks gefallen mir auch sehr gut, die habe ich schon länger auf meiner Liste. Bei Socken bin ich aber immer recht faul und kann mich selten dazu aufraffen, was nach Anleitung zu stricken.
    Ohja, die Yarrnissima-Ferse möchte ich unbedingt einmal probieren! Deswegen liebäugel ich gerade mit den Firestartern, aber siehe oben: Faulheit und Socken nach Anleitung usw. 🙂

  • msblackstitch

    Hallo Christina,

    die Schuld gestehe ich dann doch gerne ein 🙂 Freut mich, dass Dir die Bilder gut gefallen!
    Wie ich Dein Tempo einschätze, baust Du Deinen Sockenwollberg bestimmt in Nullkommanix ab!

    LG
    Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: