Was vom Knäuel übrig bleibt

Mein neuestes Paar Unterwegs-Fernseh-einfach-glatt-rechts-Socken ist fertig. Davon habe ich immer ein Paar auf den Nadeln, an denen gestrickt wird, wenn mal wirklich was im Fernsehen kommt, das ich nicht nur hören sondern auch sehen mag (was in letzter Zeit immer seltener vorkommt). Oder wenn nur kurz Zeit für ein paar Reihen ist.

Opal Harry Potter in Tonks

Damit sich die Socken nicht zu sehr gleichen, habe ich bei der zweiten das Knäuel von innen heraus verstrickt. Dadurch laufen die Rapporte gegengleich.

Wie bei jedem verstrickten Sockenpaar ist mal wieder massig Garn übrig geblieben. 39 Gramm um genau zu sein. Mein Sockenwoll-Reste-Stash wächst und wächst und nimmt wertvollen Platz *hust*für neue Wolle*hust* weg.

Ein Ausschnitt vom Reste-Stash

Was also damit anstellen? Reste-Socken? Sneaker-Socken? Für Letzteres habe ich nicht allzu viel Verwendung, Ersteres ist zumindest mit den stark musternden Garnen nicht so einfach.

Nein, ich habe mich für was anderes entschieden: Der Reste-Stash wird Stück für Stück zu einer Decke verarbeitet. Also, eigentlich nicht Stück für Stück, sondern Fisch für Fisch.

Der erste Reste-Fisch seiner Art

Die Decke „A Recipe for Fish“ (Ravelry-Link) wird aus lauter kleinen Fischlein zusammen gesetzt. Die Anleitung für die Fische ist auf dem Blog der Designerin zu finden.
Nach meinen Berechnungen brauche ich für eine 1,5 Meter mal 2 Meter große Decke einen Schwarm von über 300 Fischen … Das wird also ein Weilchen dauern!

Advertisements

5 responses to “Was vom Knäuel übrig bleibt

  • Christina

    Hallo Martina,
    da ist mir doch gleich mein Sockenwollrestkorb in der allerletzten Ecke meines Wollschranks eingefallen und weißt du was da drin ist? Fast hundert Fische, die erst mal aufs Zusammennähen warten…… Ich hab sie doppelt gesrickt, dann wird die Decke fester. Mal sehen, vielleicht kram ich sie mal wieder raus.
    Viel Spaß beim Fischle stricken.
    Gruß
    Christina

  • msblackstitch

    Oh, Du bist schon länger eine Fischle-Strickerin? Mit 100 Stück hast Du ja schon einiges geschafft 🙂 Vor dem Zusammennähen graut es mir auch ein wenig …
    Ich hab auch überlegt, die Wolle doppelt zu nehmen, weil mein erster Fisch schon etwas dünn ist. Hm, werde ich vielleicht auch machen, muss nochmal einen Probe-Fisch mit doppeltem Faden stricken. Ich hab mir überlegt, die Unterseite vielleicht mit Stoff zu verkleiden. Aber so eine gute Näherin bin ich ja auch wieder nicht …

    LG 🙂
    Martina

  • Franziska

    Hallo Leidensgenossin!

    Ich weiss auch nicht wohin mit den ganzen Wollresten. Für mich selber mag ich die Socken aber nicht länger als knapp über den Knöchel und für andere mache ich da meistens schon 1-2 Rapporte mehr, aber es bleibt trotzdem immer was über. Und da sich die Sockenwolle ja schlecht filzen lässt fallen also Alternativen auch aus. 😉

    Liebe Grüsse

  • sandrasgesocks

    Hallo Martina,

    Deine Socken sind total klasse geworden! Was ist denn das für eine Wolle?

    Die Fisch-Decke ist ja ein geniales Projekt. Ich hätte auch genug Reste, aber ich befürchte, mir fehlt die Geduld dazu…

    Sei lieb gegrüßt,
    Sandra

  • msblackstitch

    Hi Sandra!

    Das ist die Opal Harry Potter Wolle, in der Farbe Tonks. Schön, dass Dir die Socken gefallen 🙂
    Naja, ich bin ja auch nicht gerade die Geduld in Person. Die Fischlein stricke ich zwischendurch, wenn mir danach ist – auf keinen Fall alle 300 auf einmal! Dafür habe ich auch noch garnicht genug Reste … aber was nicht ist, kann ja noch werden!

    LG
    Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: