Eine Busfahrt die ist lustig

Wie im Blog-Geburtstags-Post bereits geschrieben, war ich vor knapp zwei Wochen zusammen mit meinen Strick-Mädels im schönen Straßburg. Früh morgens ging es los, zu einer Uhrzeit, zu der ich unter normalen Umständen weder ansprechbar noch ordentlich angezogen bin. Umso überraschter war ich, als Frühaufsteherin Christina lecker Gebackenes verteilte, das sie an diesem Morgen (!) noch vor der Abreise aus dem Ofen geholt hatte. So gestärkt ging die Busfahrt mit viel Lachen, Stricken und Schnacken sehr schnell vorbei.

Straßburg, die selbsternannte Hauptstadt Weihnachtens, zeigte sich uns traditionell mit obligatorischen Fachwerkhäusern und Kathedrale …

… und schräg mit einem etwas unkonventionellem Weihnachtsbaum.

Den Weihnachtsmarkt und die Menschenmasse, die sich dort durch die engen Gänge schob, ließen wir schnell links liegen und begaben uns auf den Weg zu unserem ersten Ziel: La Droguerie.

In Paris war ich ja schonmal in einer Filiale dieser Kette, konnte mich dort aber nicht richtig für etwas begeistern. Hier sah das aber ganz anders aus: Ich hätte problemlos die gesamte Alpaga-Wand und einen Großteil der Knöpfe und Perlen aufkaufen können.

Als nächstes ging es zu Phildar, einem modernen Klamotten-Geschäft, das im letzten Eck etwas Wolle hat. Zugegeben, der Laden war eher eine Enttäuschung, die Anleitungshefte, die es dort zu kaufen gab, waren aber ganz nett.

Unsere dritte Station: Elle Tricote. Was für eine schöne Boutique! Es gab jede Menge Noro, exotisches Alpaka-Garn aus Asien, Strick-Kits für Fair-Isle-Pullover und schicke Kissen undundund.

Nachdem alle Geschäfte einmal in Augenschein genommen worden sind und wir uns mit einem richtig leckeren elsässischen Flammkuchen gestärkt hatten, führte uns unser Weg zurück zum Bus nochmal zu La Droguerie. In meinem Kopf spukte ein Daybreak aus dem weichen Alpaga-Garn herum. Aber welche Farbkombination? Das Alpaga gibt es in fast jeder denkbaren Farbe und wäre mir Claudia nicht irgendwann zu Hilfe gekommen, würde ich wohl immernoch dort stehen. Meine Wahl fiel auf eine Kombi aus undefinierbarem Graulila und Aubergine. Je nach Licht sehen die Farben anders aus, weswegen das Foto die beiden Farbtöne auch nicht wirklich naturgetreu widerspiegelt:

Zum Abschluss ging es dann doch noch zu dem eigentlichen Ziel der Busfahrt, dem Weihnachtsmarkt. Da ich kein Fan von großen Touri-Massen bin, fand ich den Markt nicht sonderlich toll. Ein Stopp an einem der zahlreichen Stände war fast nicht möglich, da einfach kein Durchkommen war. Wer sowas mag – bitte, viel Spaß … mein Ding ist es nicht.

Spät abends kamen wir wieder zuhause an, langsam etwas müde aber allesamt gut gelaunt. Liebe Mädels, ein toller Tag war’s mal wieder mit Euch und ich freue mich schon auf zukünftige gemeinsame Ausflüge! 🙂

Advertisements

5 responses to “Eine Busfahrt die ist lustig

  • linnea

    ich ärgere mich immer noch, dass ich im sommer in straßburg war und überhaupt nicht nach wollläden geschaut habe…
    aber deine einkäufe und auch die impressionen sprechen für einen gelungenen ausflug!
    ein schönes weihnachtsfest!
    linnea

  • Julia

    Sehr lustig, denn wir waren gerade letzten Freitag in Straßburg und sind leider nicht auf ein einziges Wollgeschäft gestoßen. Da dachte ich noch, die Französinnen haben’s vielleicht gar nicht so mit dem Stricken *g* Was den Weihnachtsmarkt angeht, wir waren tagsüber ohne Menschenmassen und Du hast nicht viel verpasst. Uns war das Ganze auch zu zerstreut und an jedem Stand der gleiche Kitsch. Geschmacksache halt 😉
    Ich wünsche Dir frohe Weihnachten!
    Julia

  • Christina

    Vielen Dank für den tollen Bericht. Ich nehm mir die Freiheit und verlinke ihn in meinem Blog, solltest du was dagegen haben, melde dich.

    Liebe Grüße
    Christina

  • Martina

    Falls mein Kopfkino mal nicht laufen will, werde ich die schöne Erinnerung durchs Lesen Deines Berichs wieder auffrischen. Vielen lieben Dank dafür!

    Liebe Grüße
    Martina

  • linnea

    so, jetzt war ich nochmal in straßburg und diesmal konnte ich aufgrund deines berichts ganz gezielt in „la droguerie“ stöbern – ein toller laden und eine neue errungenschaft gabs auch.
    linnea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: