Schlagwort-Archive: drachenwolle

Drei ist keiner zuviel

Ich tu mir ja schon schwer damit, zwei Farben für einen Daybreak auszusuchen. Drei Farben für einen Color Affection zu kombinieren, hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert.

Zum Glück ist man bei der Drachenwolle das ratlose vorm Regal stehen und das zeitintensive, voll konzentrierte Meditieren über Farben, Lauflängen und Anleitungen (während man mindestens fünf Stränge Wolle im Arm hat) gewohnt. So bin ich wohl am vergangenen Samstag nicht negativ aufgefallen, als ich eine knappe Dreiviertelstunde gebraucht habe, um mich für die drei Stränge aus Wolle, Seide und Bambus zu entscheiden.

Eigentlich wollte ich erst im August, nach den Ravellenic Games mit diesem Tuch beginnen. Heute war aber so ein furchtbarer Tag, dass ich aus Frust einfach etwas schönes neues anschlagen muss. Anfangen werde ich mit Schwarz, dann wird das Grünblau dazu kommen und zum Schluss die Sandfarbe. Ich bin schon gespannt, wie die Farben als Streifen zusammen wirken.


Lila Drachen

Immer mal wieder habe ich daran gestrickt, ein schönes Zwischendurch-Projekt für Wartezeiten beim Arzt oder während die Pasta köchelt:

Das Muster ist ideal für handgefärbtes Garn wie diese Drachenwolle geeignet aber  trotzdem interessant genug, um auch in Einfarbigem schick zu wirken. Stricke ich bestimmt irgendwann noch einmal!

Und hier nochmal alles im Überblick:

  • Wolle: Drachenwolle handgefärbte Sockenwolle
  • Verbrauch: ca. 60 Gramm
  • Nadelstärke: 2 mm
  • Anleitung: Charade von Sandra Park, kostenlos als Download bei Ravelry erhältlich

Ringelringelreihe

Ich habe es ja schon im letzten Post erwähnt: Ich habe derzeit eine Sockenphase. Sie hält bereits eine geraume Zeit an, sodass ich Euch nun schon ein fertiges Paar zeigen kann:

Das Ribbelmuster von Frau Wapiti hat einen wahnsinnigen Spaß gemacht. Habe ich ganz bestimmt nicht zum letzten Mal gestrickt! Es eignet sich sehr gut für handgefärbte Garne wie diesen Strang Drachenwolle, den ich auf dem German Raveler Meeting gekauft habe.

Um die Socken mit meiner üblichen Maschenanzahl (60) stricken zu können, habe ich das Muster leicht abgewandelt und alle sechs Maschen die Hebemasche gestrickt, statt wie in der Anleitung alle acht. Die Ferse ist von den Harris Tweed Socken.

Hier nochmal alles im Überblick: