Schlagwort-Archive: Handstulpen

Attraktiver Single-Strang sucht Sinn des Lebens

Ihr kennt das sicher: Ihr habt einen wunderschönen Strang Wolle, etwas ganz besonderes. Meistens handelt es sich dabei um „Souvenir-Garne“, Stränge, die man im Urlaub oder während eines Ausflugs gekauft hat. Meistens sind solche Stränge etwas hochpreisiger und meistens ist der Koffer schon so schwer, dass man mit Angst an den Moment der Gepäckaufgabe am Flughafen denkt – der Strang kommt also ganz alleine mit nach Hause, irgendwas wird sich schon daraus stricken lassen. Oder der Strang ist einfach ein Einzelstück, bedingt durch seine spezielle Färbung.

Ein wenig von allem trifft auf mein neuestes gesponnenes Garn zu:

Vor zwei Jahren habe ich bei der Knit Nation in London diesen tollen Kammzug gekauft, bestehend aus 70% hellbraunes Bluefaced Leicester und 30% Seide. Gefärbt hat dieses schöne Stück Juno.

Der Kammzug war ein Einzelstück, also keine Chance zu einem späteren Zeitpunkt nochmal Nachschub zu organisieren, wenn das gesponnene Garn beim Stricken tatsächlich knapp werden sollte. Insgesamt habe ich 360 Meter Garn herausgesponnen, etwas weniger Lauflänge als das handesübliche Sockenwoll-Knäuel industrieller Hersteller. Um die schönen Farbabschnitte zu beizubehalten, habe ich mit der Navajo-Technik gezwirnt.

Bleibt nur die Frage: Was damit stricken? Die geniale Pattern-Suche bei Ravelry ermöglicht es, Anleitungen speziell nach Lauflänge zu filtern. So habe ich einige schöne Projekte gefunden, für die das Garn reichen würde:

Weitere Tipps sind natürlich gerne willkommen 😉

Advertisements

Kleine Zopfereien

Es wird kälter, also müssen wärmende Accessoires her.

Ein Irish Hiking Hat (ich mag diese Sorte Mütze einfach so sehr) aus Drops Karisma. Die Wolle habe ich bei einem Besuch im Bad Sodener Wollknäuel gekauft, zuhause gleich die Mütze angeschlagen und am späten Abend war sie bereits fertig. Genau das Richtige, wenn man ein schnelles Strick-Erfolgserlebnis braucht.

Die Abnahmen für die Krone habe ich „frei Schnauze“ abgeändert, um die Zöpfe mittig zusammenlaufen zu lassen.

Außerdem ist eine weitere Zopferei fertig geworden: ein Paar Dashings.

Die Wolle ist eins der zahlreichen „Öko Garne“, die in letzter Zeit auf den Markt gekommen sind: Organic Pure Chunky von Rico Design. Nicht schmuseweich aber da ich da nicht so empfindlich bin, habe ich kein Problem, die Wolle direkt auf der Haut zu tragen.

 

Und hier nochmal alles im Überblick:

  • Wolle: Drops Karisma
  • Verbrauch: ca. 50 Gramm
  • Nadelstärke: 3,75
  • Anleitung: Irish Hiking Hat

 

  • Wolle: Rico Design Organic Pure Chunky
  • Verbrauch: knapp 100 Gramm
  • Nadelstärke: 3,5
  • Anleitung: Dashing aus der Knitty Spring 2007